de en
Eisige Welt ...


Sehenswertes

im historischen Markt Werfen


The Sound of Music Trail

Erlebnisburg Hohenwerfen

Eisriesenwelt

Alpen & Kunst Museum / Galerie

Kirchen und historische Gebäude

Filmkulisse Werfen

Traditionelle Handwerksbetriebe

Musik verbindet!  Auf dem „The Sound of Music Trail” gilt dies in jeder Hinsicht: Musik verbindet Menschen, Geschichte und Gegenwart und sie verbindet eigene Erinnerungen mit Impressionen aus dem Film. Die Liedtexte finden sich immer wieder an den markanten Stationen. So begleitet Sie die Musik Schritt für Schritt, Augenblick für Augenblick. Also, nichts wie hinauf zur Hochstimmung.

The Sound of Music Trail

The Sound of Music Trail

Das Leben der Familie Trapp und die Verfilmung des Musicals „The Sound of Music“ sind weltberühmt und ein Fixpunkt in unserer Geschichte ...
   mehr Information

Mittelalter hautnah erleben! Die ehemalige erzbischöfliche Wehrburg aus dem 11. Jahrhundert lädt ein, auf Zeitreise zu gehen. Ein unvergessliches Highlight sind die  atemberaubenden Flugvorführungen des historischen Landesfalkenhofes mit vorwiegend heimischen Greifvögeln im Freiflug!

Erlebnisburg Hohenwerfen

Erlebnisburg Hohenwerfen

Als mächtiges Bollwerk im Salzachtal gelegen, gilt Hohenwerfen als eine der großartigsten Höhenburgen der Alpen ...
   mehr Information
Eis in der Höhle - Es gibt verschiedene Systeme, die Höhleneis verursachen. Die Eisriesenwelt ist eine dynamische Eishöhle. Das bedeutet, dass die Höhlengänge und Klüfte eine Verbindung von tiefer gelegenen Eingängen zu höher gelegenen Öffnungen bilden, die einen Luftzug – beispielsweise wie in einem Kamin – ermöglichen.
Eisriesenwelt Werfen

Eisriesenwelt Werfen

Die Eisriesenwelt gilt heute als die größte Eishöhle der Welt. Eine Fläche von etwa 20.000 Quadratmetern ist ständig von Eis bedeckt!
   mehr Information

Im ehemaligen Pfleggericht – Geburtshaus des Dichters Ferdinand Sauter – ist heute das »Alpen&KunstMuseum Werfen« untergebracht. Es hat sich als Haus der Kunst und Kultur etabliert und bietet dem Besucher interessante Einblicke in die Themenbereiche Kulturgeschichte und Volkskunde, Naturschutz und Gegenwartskunst. Der historische Bau mit den altehrwürdigen Gewölben bildet ideale Voraussetzungen für Ausstellungen und kulturelle Aktivitäten, die inzwischen weit über die Grenzen Österreichs hinaus Bekanntheitsgrad erlangt haben.

Alpen & Kunst Museum

Alpen & Kunst Museum

Jahrelang hatte der Museumsverein Werfen nach einem geeigneten Standort für ein Heimatmuseum gesucht ...
   mehr Information
Galerie

Galerie

Das ZENTRUM FOTOGRAFIE | GALERIE Kuenburggewölbe Werfen ist ein Raum für Fotografie. Ein Raum zum Sehen ...
   mehr Information
Brennhof

Brennhof

Im historischen Brennhof wurden alte Gewölberäume saniert und zu einer Veranstaltungsstätte für bis zu 300 Personen umgestaltet ...
   mehr Information
Kapuzinerkirche „Maria Hilf“

Kapuzinerkirche „Maria Hilf“

Die Kapuzinerkirche wurde 1736 zur Vorbeugung der Ausbreitung des Luthertums als Missionsstation in Werfen gebaut ...
   mehr Information
Kirche St. Barbara in Tenneck

Kirche St. Barbara in Tenneck

Kirche St. Barbara in Tenneck - errichtet 1954, geweiht der Hl.Barbara In den Nachkriegsjahren wurde in der Gefolgschaftsbaracke des Eisenwerkes ...
   mehr Information
Pfarrkirche Werfen

Pfarrkirche Werfen

Der Neubau der heutigen Pfarrkirche Werfen zum hl. Apostel Jakobus dem Älteren erfolgte in den Jahren 1652 - 1657 ...
   mehr Information
Filmgeschichte
in Werfen

Filmkulisse Werfen

Sound of Music | Agenten sterben einsam | Kinderarzt Dr. Fröhlich | u.v.m.

 

Das Werfen gerne und oft als Filmkulisse genutzt wurde und wird, liegt nicht nur an der mächtigen Wehrburg Hohenwerfen die hoch über der Salzach thront. Auch die Nähe zur Stadt Salzburg mit nur 30 Minuten Autofahrt spielt eine Rolle, ebenso wie die wunderschöne Bergwelt.

Im Jahr  1964 wurde am Gschwantanger für „Sound of Music“ mit Julie Andrews gedreht. Besuchen Sie den bekannten Sound of Music Drehort am Gschwantanger und fühlen sich dabei wie Julie Andrews höchstpersönlich. 

 

 

Hier lernten Julie Andrews als Maria von Trapp und die Kinder beim Picknick das bekannte Lied „DO-RE-MI“. Im Hintergrund die herrliche Festung Hohenwerfen. Eine Szene, die von über einer Milliarde Menschen gesehen wurde.

Die dramatisch in den Himmel ragende Burganlage erschien dem Regisseur eines anderen Genres interessant: 1968 wurde in Werfen der Film „Agenten sterben einsam / Where Eagles Dare“  gedreht. Clint Eastwood und Richard Burton eroberten heldenhaft die Burg, die als „Schloss Adler“ bezeichnet wurde und sogar per Seilbahn zu erreichen war.  Wer also denkt, in und um Werfen wäre alles „wie im Film“, hat Recht.

Traditionelle Handwerksbetriebe

Werfen und sein Handwerk

Alte Handwerkskunst hautnah erleben: Das können Sie in Werfen gleich in fünf traditionellen Handwerksbetrieben. Der Meister höchstpersönlich zeigt seine Handwerkskunst.

Lassen Sie sich inspirieren und nehmen Sie ein Stück echte Werfener Handwerkskunst mit nach Hause.